Hintergrund

Die Marienberger Seminare wurden 1987 von Barbara Abigt und einem Freundeskreis aus Professoren und Studienkollegen gegründet. Anfang 1994 erhielten die Seminare den Status des gemeinnützigen Vereins.

Seit inzwischen über 20 Jahren ist es Anliegen und Ziel des Vereins, hochwertige Vorträge und Seminare anzubieten für Menschen, denen aus zeitlichen oder geografischen Gründen der Zugang zu üblichen Bildungseinrichtungen nicht möglich ist.

Die Seminare finden bevorzugt an Samstagen und Sonntagen statt, aber auch an Abenden während der Woche.

Das Themenspektrum war und ist vielfältig und umspannt Fragen wie die nach den Ursachen der Französichen Revolution, dem Vergleich zwischen Shakespeare und Shaw oder der Frage, wann und warum die Vorfahren des Menschen von den Bäumen stiegen.

Diese Seminare sind seit Jahren aufgenommen worden und an wenige Leute verkauft worden.

Da auch die Marienberger Seminare durch die allgemeine Wirtschaftskrise nicht mehr soviele staatliche Zuschüsse bekommen, wie zuvor, sind wir gezwungen andere Einnahmequellen zu erschließen, damit unsere Bildungsarbeit fortgeführt werden kann.

Zu diesem Zweck wurde das Konzept „Bildung-unterwegs“, welches die aufgenommenen Seminare in neuer, überarbeiteter Form darstellt, ins Leben gerufen.

D.h. mit dem Kauf der CDs von „Bildung-unterwegs" unterstützen Sie die weitere Bildungsarbeit der Marienberger Seminare e.V.